Header_Wappen
Header_GH-1
Header_GH-2
previous arrow
next arrow
Shadow
Gott zur Ehr', dem Nächsten zur Wehr!

Schnuppertag bei der Freiwilligen Feuerwehr Oppelhain

Wasser marsch und zielen - schwerer als gedacht, doch alle waren erfolgreich.

Wasser marsch und zielen – schwerer als gedacht, doch alle waren erfolgreich.

Die Feuerwehr braucht stetig Nachwuchs. Bestenfalls können schon die Jüngsten für das Ehrenamt Feuerwehr begeistert werden und in der Kinder- und Jugendfeuerwehr spielerisch die Grundkenntnisse erlernen. Daher organisierte die Oppelhainer Wehr am 8. April einen Schnuppertag für Kinder ab fünf Jahre.

Peggy Krebs, Leiterin der Kinder- und Jugendfeuerwehr, und Kameradin Judith Müller machten den interessierten Jungen und Mädchen diese sinnvolle Freizeitgestaltung schmackhaft. Unterstützung erhielten sie dabei von der Jugendfeuerwehr und den Oppelhainer Kameraden. Amtsbrandmeister Christian Passin ließ es sich nicht nehmen und schaute auch beim Schnuppertag vorbei.

Nach der Begrüßungsrunde besichtigten die Kinder neugierig das Gerätehaus. Danach probierten sich die Jüngsten, ordnungsgemäß mit Jugendeinsatzjacke, Helm und Handschuhe ausgestattet, an der Kübelspritze. Schwerer als gedacht, dennoch erfolgreich, konnte ein durchgehender Wasserstrahl aufgebaut und damit auf Flaschen gezielt werden. Beim anschließenden Aufbau des Löschangriffs unterstützten die Jungen und Mädchen tatkräftig und nahmen erneut das Strahlrohr in die Hand. Beim Abbau wurde den Großen wieder interessiert über die Schulter geschaut und kräftig mit angepackt.

Doch was wäre ein Schnuppertag in der Feuerwehr, ohne im Fahrzeug zu sitzen? Zum krönenden Abschluss wurden die Kinder nach dem Mittagsessen zu einer kleinen Runde mit dem TSF-W eingeladen.

„Begeistert waren die Kinder von unserem Schnuppertag. Ich würde mich freuen, alle in der Kinder- und Jugendfeuerwehr Oppelhain begrüßen zu dürfen“, berichtet Peggy Krebs optimistisch, die für die Eltern noch eine Infoveranstaltung durchführen wird.

Aktuelle Beiträge
  • Liebe Oppelhainer/-innen, seit der Flutkatastrophe sind schon fast 2 Monate vergangen. Uns ist bewusst, dass es unzählige Spendenaufrufe und Aktionen bereits über die Medien gibt. Viele freiwillige Helfer waren und sind noch vor Ort. Wir als freiwillige Mitglieder (Tobias Knoblich, Guido Wilhelm, Sven Olschak und Martin Nieswandt) der Feuerwehr Oppelhain waren auch vom 05.08. – 16.08.2021 direkt im Katastrophengebiet in der Ortsgemeinde 53506 Rech (hochwasser.rech-weindorf.de). Wir haben das Ausmaß der Katastrophe und die einzelnen Menschenschicksale in vollem Ausmaß gesehen und erlebt. Diese Eindrücke sind so prägend und die menschlichen und sozialen Tragödien so ergreifend, dass wir uns gemeinsam mit unseren Kameraden und unserer Ortsvorsteherin Mandy Nieswandt zu dieser Aktion entschlossen haben. Wir möchten, dass die Hilfe dieser Aktion direkt bei den Menschen in der Gemeinde Rech ankommt, deshalb sind wir im persönlichen Kontakt mit dem Bürgermeister und der Feuerwehr von Rech. Die Verbandsgemeinde Altenahr hat ein Spendenkonto für die Opfer und Geschädigten eingerichtet: IBAN: DE 45 5775 1310 0000 2000 30 Verwendungszweck: Oppelhain hilft beim „Wiederaufbau Rech” bei Spendenquittung: bitte Namen und Adresse angeben Die Freiwillige Feuerwehr Rech hat ebenfalls ein offizielles Spendenkonto eingerichtet: IBAN: DE 0557 7615 9105 5270 6300 BIC: GENODED1BNA Volksbank Reih-Ahr-Eifel Verwendungszweck: Oppelhain hilft der „Feuerwehr Rech” Diese Ortsgemeinde ist wie das gesamte Hochwassergebiet auf jeden Euro angewiesen. Durch unseren Direkteinsatz in der Gemeinde Rech, durch die Trümmerbilder, die das Wasser hinterlassen hat und durch die vielen emotionalen Einzelgespräche mit den Bewohner/-innen vor Ort, fühlen wir dieses besondere innere Bedürfnis hier zu helfen. Spenden Sie mit und helfen Sie einer Gemeinde beim Wiederaufbau eines normalen Lebens! Sollten sich Ihrerseits Fragen, Anregungen oder Gesprächsbedarf ergeben, können Sie gern die oben namentlich genannten Personen kontaktieren. Wir danken Ihnen im Namen der Ortsgemeinde Rech, aber auch persönlich für Ihr soziales Engagement! Herzlichst und gut Wehr Tobias Knoblich Ortswehrführer Freiwillige Feuerwehr Oppelhain Mandy Nieswandt Ortsvorsteherin Gemeinde Rückersdorf / OT Oppelhain Kameradin Freiwillige Feuerwehr Oppelhain Lesen Sie hier den Flyer dazu.

  • Zeltlager an der Feuerwehr

    Am Gerätehaus der Feuerwehr Oppelhain fand vom 11. – 13.09. ein kleines Zeltlager der Jugendfeuerwehr statt. Am Freitag wurden mit Unterstützung der Eltern die Zelte aufgebaut. Nachdem wir wieder unter uns waren, ging es mit Spiel und Spaß in ein sonniges Wochenende.

  • Die Frage, `was geht leichter anzuziehen - trockene oder nasse Socke`, wurde hier praktisch geklärt.

    Mit dem Blumensprüher oder der Kübelspritze Tischtennisbälle von Flaschen spritzen? Wasser mit allen möglichen Haushaltsgegenständen transportieren?

  • Am Ostersamstag, 20. April, sollte wieder unser Oppelhainer Osterfeuer hinter der Paltrockwindmühle stattfinden.

  • Stetiger Andrang am Brandhaus auf dem Oppelhainer Mühlenmarkt

    Oppelhain. Unter dem Motto „Unser Dorf hat Zukunft“ lockte der 33. Mühlenmarkt am Pfingstmontag zahlreiche Besucher an. Neben dem traditionellen Markttreiben und einem bunten Bühnenprogramm präsentierte sich die dörfliche Gemeinschaft und die Vereine im Schatten der Paltrockwindmühle.